Seite drucken

LexiTV - Das MDR Wissensmagazin - Bildung für alle

 

Dieser Artikel gehört zum Thema

Gewürze

Infobox

Natriumchlorid, ...
oder Kochsalz, ist der wichtigste Mineralstoff im Organismus von Mensch und Tier. Der menschliche Körper enthält im Schnitt gut 600 Gramm reines Salz, drei bis zwanzig Gramm müssen täglich ersetzt werden. Schwitzt man viel, kann dieser Anteil noch steigen.

Natriumchlorid ist farblos. In der Natur vorkommende Kristalle sind oft verunreinigt, was ihnen unterschiedliche Farbtöne verleiht. Natriumchlorid kommt hauptsächlich in Meerwasser vor und in unterirdischen Salzlagerstätten die beim Austrocknen von Meeren und Seen entstanden sind. Es gibt Meersalz, Steinsalz, Sole und Siedesalz.

Meersalz gewinnt man in Salzgärten, in denen Meerwasser durch Sonnenstrahlen trocknet. Steinsalz stammt aus unterirdischen Bergwerken. Sole ist in Wasser gelöstes Salz und kommt entweder aus natürlichen Quellen oder wird künstlich erzeugt, indem man Wasser in Salzkammern pumpt. Dort reichert es sich mit Salz an und kommt als gesättigte Salzlösung wieder heraus. Siedesalz ist beim Einkochen entstehendes hochreines Kochsalz.

Infobox

Halloren...
nennt sich seit über fünfhundert Jahren die Vereinigung der Salzarbeiter in der mitteldeutschen Stadt Halle. Schon vor über 1300 Jahren baute man dort Salz ab. Aufwendigere Technik machte den Vorgang immer komplizierter, aber auch einträglicher.

Facharbeiter waren gesuchte Leute und brachten dem Landesherrn willkommene Einnahmen. Als Gegenleistung erhielten sie Privilegien wie eigene Feiertage und Jagdrecht. Die Gemeinschaft der Salzarbeiter fand in Halle besonders eng zusammen: 1524 entstand die Bruderschaft der Salzwirker, sie nannten sich Halloren.

Die Bruderschaft hatte hunderte Mitglieder, eine eigene Tracht und benutzte einen ausgestorbenen Dialekt, um sich vom normalen Volk abzugrenzen. Den Kern bildete ein Kastensystem, das Mitglieder schon bei Geburt an eine bestimmte Aufgabe in der Salzproduktion band. Als Hallore konnte man nur geboren sein, alle waren verwandt. Die höheren Aufgaben der Salzproduktion waren denen vorbehalten, deren beide Eltern Halloren waren.

Auf dem Weg in die Moderne lockerte sich das System allmählich. Mit der Verfügbarkeit von billigem Importsalz ging die Salzproduktion in Halle zurück, 1967 versiegte sie ganz. Die Bruderschaft der Halloren gibt es jedoch weiterhin. Einige Privilegien, wie den Neujahrsempfang des Bürgermeisters und ihre eigenen Feste, hat sie sich erhalten. Hallorenfeste und -umzüge gehören heute zum öffentlichen Hallenser Brauchtum.